Manuelle Therapie - Physioteam Lendringsen

Direkt zum Seiteninhalt
Krankheiten
Die Beschwerdebeschreibungen stammen aus Links zu CRAFTA®, wickipedia, gesundpedia und anderen Websites. Diese Beschreibungen erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Sie dienen nur zur Orientierung.  Geben sie für mehr Informationen im Suchfeld ihrer Suchmaschiene den Begriff ein. Sie finden viele Informationen.
Die manuelle Medizin befasst sich im Rahmen der üblichen diagnostischen und therapeutischen Verfahren mit der Physiologie, Pathophysiologie und Prävention von reversiblen Funktionsstörungen am Haltungs-, und Bewegungsapparat.

Sie umfasst alle diagnostischen Techniken an der Wirbelsäule und an den Extremitätengelenken, die zur Auffindung und Behebung dieser Störungen dienen. Dazu gehören der Kapsel-Bandapparat, die Muskulatur, alle Gelenke, das periphere Nervensystem, und auch das vegetative Nervensystem kann durch die Anwendung manualtherapeutischer Maßnahmen positiv beeinflusst werden.

Die manuelle Therapie (MT) umfasst die manuellen Behandlungstechniken, die zur Behebung reversibler Funktionsstörungen an der Wirbelsäule und den Extremitäten dienen.
In Zusammenarbeit mit dem Arzt können entsprechend ausgebildete Physiotherapeuten Weichteil- und Mobili-
sationstechniken durchführen. Fehlhaltungen und Störungen des muskulären Gleichgewichts am Haltungs- und Bewegungsapparat zählen zu den häufigsten Ursachen von Funktionsstörungen an den Gelenken.

Eine kausale Therapie ist also oft nur in Verbindung mit Physiotherapie/ Krankengymnastik möglich. Der Patient muss geschult werden, im Alltag und am Arbeitsplatz eine optimale Haltung Einzunehmen.

Außerdem muss er ein Übungsprogramm erlernen und dies regelmäßig selbst durchführen, um die Funktion seines Haltungs- und Bewegungsapparats zu verbessern und zu erhalten. Die manuelle Therapie besitzt ein ganzes Arsenal von differenzierten Techniken, die je nach Indikation eingesetzt werden.
Es gibt:

  • Weichteiltechniken
  • Mobilisationstechniken
  • passiv / aktiv - Muskelenergietechnik
  • Blickwendetechnik
  • Atemtechnik
  • Neutralpunkttechnik
  • Manipulationstechniken (Mobilisation mit Impuls)

Das Ziel aller dieser Behandlungstechniken ist, die Blockierung (sie wird im internationalen Sprachgebrauch als segmentale / somatotopische und peripher-artikuläre Dysfunktion genannt) zu lösen und die normale Gelenkbeweglichkeit wieder herzustellen.

line
Zurück zum Seiteninhalt